Pappmaché

 

Es ist Kreativität mit Pappe und Kleister. Die Kunst-Figuren der Margit Schiefer sind individuelle Plastiken. Tiere und Puppen sind fantasievoll entworfen, konkrete Gesichter - auch von ortsbekannten Originalen - bildet sie verblüffend echt nach. Ihre kreativen Plastiken sind gefragte Unikate - und noch dazu stabil und haltbar.

Das Pappmachè-Bild mit halbplastischen Figuren unterscheidet sich deutlich von den Vollplastiken. Die eigentliche Figur wird nur zum Teil ausgearbeitet und auf dem Bild dargestellt.

Beim Start zu ihren Pappmachè-Bildern lässt die Künstlerin vieles offen: "Dieses Vorgänge sind wie Reisen, bei denen selten von Anfang an schon das Ziel feststeht."


Mit "Arielle" fing alles an.
Erstlingsobjekt in der Pappmaché-Technik.

"Der Grenzgänger". Denkmal für den 1986 verstorbenen bekannten Hörspielautor Jan Rys aus Unterrabnitz.

Eisbär, salonfähig.
     
Der Fischer, Margits Pappkamerad.
"Da Hauser Bäck", gefertigt - in Lebensgröße! - für eine Bäckerei in Piringsdorf

"Die Bremer Stadtmusikanten"

     
Die Hexenmeisterin. Strohpuppenausstellung auf der Burgruine Landsee.
Kinderträume. Mega-Sonnenblume und ein Storchennest.
Die "Stoanbergerin", gekleidet in original Blaudruck.
     
Gartenzwerg "George", gefertigt für die Internationale Gartenausstellung in Graz. Von 165 bewerteten Zwergen der sensationelle 5. Platz.

Gefragte Modelle!
Der Weihnachtsmann mit seinem Rentier Rudi.

Ein echtes Kind neben den Papp-Puppen Maria und Josef "im Stall".